Verletzungen vorbeugen

Achillessehne & Co.

Läuferbeschwerden vorbeugen

Viele Läufer beklagen Probleme mit der Achillessehne und/oder der Wadenmuskulatur. Was kann man präventiv tun?

Präventiv bedeutet, dass man diese Strukturen hegt und pflegt, so, dass möglichst gar keine Beschwerden auftreten. Vorbeugend sollte neben dem reinen Laufen auch eine bewusste Kräftigung der Fuss- und Unterschenkelmuskulatur stattfinden. Sei es mit Seilspringen, Barfusslaufen, Fussgymnastikübungen und ähnlichen Massnahmen.

Das Ganze muss über mehrere Wochen aufgebaut werden, bis es zur Trainingsroutine gehört und mindestens dreimal wöchentlich auch umgesetzt wird. Diese Regelmässigkeit ist entscheidend, wenn etwas wirklich präventiv wirken soll.

 Weitere Fussgynastik-Videos

Als Zweites müssen Achillessehne, Wadenmuskulatur, aber auch die Plantarsehne und die Muskulatur am Schienbein, einfach gesagt: alle Strukturen am Unterschenkel und am Fuss, mit der gleichen Regelmässigkeit gedehnt und wenn möglich massiert werden. Dazu muss man nicht zwingend zum Masseur. Eine Faszienrolle, zum Beispiel die BLACKROLL®, ist bestens für die Selbstmassage geeignet! Oder auch einfach selber mal „reingreifen“ ist absolut erlaubt!