Reglement & Datenschutz

Reglement

Organisator

VikMotion Event GmbH
Feldlistrasse 15
6064 Kerns
www.marathon.ch
info@smlight.ch

Formales

Im vorliegenden Reglement ist die männliche Person aufgeführt; selbstverständlich betreffen die Ausführungen jeweils auch das weibliche Geschlecht.

KATEGORIEN
M/F U20, 35, 40, 45, 50, 55, 60, 65, 70, 75, 80, 85
Werden in einer Kategorie weniger als fünf Läufer klassiert, wird die entsprechende Kategorie nicht gewertet und die Läufer der nächst jüngeren Kategorie zugeteilt.

Teilnahmebedingungen SWITZERLAND MARATHON light

Startberechtigt am Halbmarathon sind Läufer ab 16 Jahren, am 10 km-Lauf ab 12 Jahren und am 4 km Fun-Run ab 7 Jahren. Beim Mini-Run dürfen alle Kinder, welche noch nicht die 1. Primarklasse besuchen starten.
Organisatorische Massnahmen gibt der Organisator vor Beginn der Veranstaltung bekannt. Die Anweisungen des Organisators sind unbedingt zu befolgen. Bei Zuwiderhandlungen, die den ordnungsgemässen Verlauf der Veranstaltung stören oder die Sicherheit der Teilnehmer gefährden, ist der Organisator berechtigt, den Betreffenden jederzeit von der Veranstaltung auszuschliessen.
Diese Teilnahmebedingungen sind, in ihrer bei Anmeldung jeweils gültigen Fassung, Bestandteil des Vertrages zwischen Organisator und Teilnehmer. Änderungen, die vom Organisator bis zum Start oder während des Rennens im Internet auf www.marathon.ch oder in Schriftform bekannt gegeben werden, sind ergänzende Vertragsbestandteile.

Gesundheit, Vorbereitung und sportärztliche Untersuchung

Die Athleten nehmen unter eigener Verantwortung und auf eigenes Risiko am SWITZERLAND MARATHON light teil. Der Organisator übernimmt bei Unfällen oder Krankheiten keine Verantwortung. Er empfiehlt jedem Teilnehmer, sich gründlich während längerer Zeit auf diesen Lauf vorzubereiten und vorher bei einem Arzt seinen Gesundheitszustand untersuchen zu lassen.
Teilnehmende, welche in der letzten Woche vor dem Lauf eine fieberhafte Erkrankung hatten, wird von der Teilnahme abgeraten. Nur trainierte Läufer sollen den Halbmarathon meistern. Es ist lebensgefährlich, kurz nach einer infektiösen Krankheit (z.B. Angina, Grippe) oder sogar mit Fieber an den Start zu gehen. Daher appellieren wir an die Vernunft und die Selbstverantwortung der Teilnehmer.
Auf der Strecke eingesetzte Ärzte sind berechtigt, Läufer aus medizinischen Gründen aus dem Rennen zu nehmen. Wird das Rennen trotz ärztlicher Weisung oder hinter dem offiziellen Schlussfahrzeug (Besenwagen) fortgesetzt, so geschieht das auf eigene Verantwortung ausserhalb des Rennens ohne jeglichen Anspruch auf die Dienstleistungen.

Dopingkontrollen

Für diesen Wettbewerb gilt das aktuelle Dopingstatut von Swiss Olympic. Es können Dopingkontrollen durchgeführt werden. Läufer unterstellen sich mit der Teilnahme den Anti-Doping-Regeln von Swiss Olympic und anerkennen die exklusive Zuständigkeit der Disziplinarkommission für Dopingfälle von Swiss Olympic sowie des Tribunal Arbitral du Sport in Lausanne unter Ausschluss der ordentlichen Gerichte. Siehe auch http://www.antidoping.ch/de/.

Startnummer

Jeder Läufer erhält eine persönliche Startnummer mit Einweg-Chip.
Die Startnummer ist während des Rennens jederzeit sichtbar auf der Brust oder an ein Startnummernband zu befestigen und darf nicht abgeändert oder gefaltet werden. Zuwiderhandlung kann zu einer Disqualifikation führen.

Begleitfahrzeuge und Sportgeräte

Private Begleitfahrzeuge (motorisiert und/oder unmotorisiert) oder dergleichen sind nicht erlaubt. Auch die Verwendung von Hilfsmitteln und Sportgeräten (insbesondere von Nordic-Walkingstöcken) oder Babyjogger ist nicht gestattet.

Disqualifikation

Fairness am SWITZERLAND MARATHON light!
Disqualifikationen werden ausgesprochen bei falschen Angaben zur Person (Name, Jahrgang) und bei unsportlichem Verhalten (z.B. ein Nicht-Durchlaufen der Zeiterfassungsposten, Abkürzungen, Begleitung, persönliche Pacemaker, Verwendung von Hilfsmitteln, Missachtung offizieller Anweisungen und Doping). Nicht erlaubt ist zudem die Weitergabe der persönlichen Startnummer an eine andere Person ohne Einhaltung des offiziellen Ummeldeverfahrens.
Über Disqualifikationen entscheidet die Jury (Rennleitung und Zielchef) abschliessend. Proteste sind schriftlich bis spätestens dreissig Minuten nach offiziellem Zielschluss beim Zielchef einzureichen. Es wird eine Bearbeitungsgebühr von CHF 50.– erhoben, die sofort zu bezahlen ist und bei Gutheissung des Protestes wieder zurückerstattet wird.

Kontrollschlusszeiten

Der Besenwagen markiert den Schluss des Laufes. Nach seiner Durchfahrt wird die Strecke für den Verkehr wieder frei gegeben. Läufer, die vom Besenwagen überholt werden, befinden sich ausserhalb des Rennens und laufen auf eigene Verantwortung und ohne Anspruch auf jegliche Dienstleistungen weiter.
Läufer, die die Kontrollschlusszeiten überschreiten, werden nicht mehr klassiert und können keine Dienstleistungen mehr in Anspruch nehmen (Verpflegung, Sanität, Streckenposten, Zeitmessung, Rangliste, Finisher-Diplom usw.)
Nach folgenden Kontrollschlusszeiten wird die Strecke geschlossen:

  • Halbmarathon: 3 Stunden nach erfolgtem Start
  • 10 km-Lauf: 1 Stunde 25 Minuten nach erfolgtem Start
  • 4 km Fun-Run: 45 Minuten

Aufgabe

Wer den Wettkampf aufgibt, meldet sich beim nächsten Sanitätsposten.
Kosten für die Personensuche infolge Nichtabmeldung werden dem Läufer in Rechnung gestellt.

Haftung

Versicherung ist Sache der Teilnehmer. Jeder Athlet muss gegen Unfall versichert sein. Der SWITZERLAND MARATHON light übernimmt bei Unfall, Evakuation, Spitalaufenthalt oder Krankheit keine Haftung. Tritt ein gemeldeter Teilnehmer nicht zum Start an oder erklärt vorher seine Nichtteilnahme gegenüber dem Organisator, besteht kein Anspruch auf Rückzahlung des Startgeldes, oder Übertrag auf Folgejahre – auch nicht bei Vorliegen eines Arztzeugnisses (vgl. hierzu die Möglichkeit der Startgeldversicherung bei der Online-Anmeldung). Der Organisator übernimmt keine Haftung für Verlust und Transportschäden.

 

Datenschutzerklärung

Die nachfolgenden Bestimmungen gelten für die Erfassung und Nutzung Deiner persönlichen Daten bei der Durchführung unserer Laufveranstaltung.

Welche Daten bearbeiten wir?
Für die korrekte Anmeldung und Durchführung unserer Laufveranstaltung musst du Name, Vorname, Adresse, Jahrgang sowie die Nationalität zwingend angeben. Du hast die Möglichkeit, weitere Personen anzumelden. In diesem Fall sind wir berechtigt, davon auszugehen, dass du die Daten dieser Person an uns weitergeben darfst.
Die Angabe deiner Handy-Nummer oder deiner E-Mail-Adresse für die Zustellung von Informationen im Zusammenhang mit dem Event erfolgen freiwillig. Im Falle einer Online-Anmeldung ist die Angabe der E-Mail-Adresse zwingend, da wir diese für die Bestätigung und eventuelle Rückfragen benötigen.

Verwaltung Deiner persönlichen Daten
Für die Durchführung der Laufveranstaltung sowie für die elektronische Speicherung und Verwaltung deiner Daten arbeiten wir mit externen spezialisierten Unternehmen zusammen. Diese Unternehmen bearbeiten deine persönlichen Daten in unserem Auftrag.

Einverständnis zur Datenbearbeitung
Mit der Anmeldung willigst du der Veröffentlichung von Name, Vorname, Geburtsjahr, Wohnort, Nationalität, Startnummer, Wettkampfzeit und Rang in den Start- und Ranglisten des Events ein. Diese Einwilligung gilt sowohl für die Veröffentlichung im Internet, in Printmedien, im TV als auch via Teletext sowie für den Aushang von Listen und die Speaker-Durchsagen.
Die im Zusammenhang mit unserer Laufveranstaltung gemachten Fotos und Filmaufnahmen dürfen ohne Vergütungsansprüche im TV, Internet, eigenen Werbemitteln, Magazinen und Büchern verwendet werden.
Ohne schriftliche Mitteilung an uns an die oben erwähnte Postadresse bis zwei Wochen vor dem Event darf dein Name, deine Post- und deine E-Mail-Adresse an Partner (z.B. Foto- und Videoservice) für Dienstleistungen oder Werbezwecke sowie auf Anfrage an Sponsoren für gezielte Anschriften im Zusammenhang mit dem Laufevent weitergegeben werden.

Weitere Informationen und Kontakt

Für zusätzlich Informationen zum Thema Datenschutz verweisen wir auf unsere ausführlichen «Datenschutzbestimmungen». Für Fragen stehen wir dir unter der oben erwähnten Adresse gerne zur Verfügung.

Datenschutz

Formales

Im vorliegenden Text ist die männliche Person aufgeführt; selbstverständlich betreffen die Ausführungen jeweils auch das weibliche Geschlecht.

1. Bekenntnis zum Schutz der Personendaten

Der Schutz der personenbezogenen Daten unserer Läufer ist uns wichtig. Eine Verletzung des Datenschutzes kann zu einem Verlust des Vertrauens der Läufer sowie der Öffentlichkeit führen und die Durchführung von Laufveranstaltungen gefährden.

2. Datensparsamkeit

Wir bearbeiten immer nur so viele Daten, wie für den angestrebten Zweck unbedingt erforderlich sind.
Für die Anmeldung und Durchführung der Laufveranstaltung werden von den Läufern nur der Name, der Vorname, das Geburtsjahr und die Adresse sowie für die Online-Anmeldung die E-Mail-Adresse als zwingende Angaben gefordert. Weitere Daten werden nur auf freiwilliger Basis und nur dann erhoben, wenn es für die Erbringung einer weiteren Leistung erforderlich ist. In Ranglisten werden nur der Name, der Vorname, der Jahrgang, der Wohnort, die Kategorie und die Laufzeit publiziert. Eine Publikation der vollständigen Adresse erfolgt nicht. Die Publikation der Ranglisten im Internet erfolgt nur auf der Website des Veranstalters sowie auf der Website von Race Result. Wir löschen oder archivieren nicht mehr benötigte Daten.

3. Transparente Information

Wir können davon ausgehen, dass der Läufer in alle Datenbearbeitungen, welche unmittelbar mit der Organisation und Durchführung der Laufveranstaltung zusammenhängen, wie z.B. die Zustellung der Startnummer und von Informationen zur Laufveranstaltung, mit der Anmeldung automatisch einwilligen. Über sämtliche Datenbearbeitungen, welche nicht unmittelbar mit der Organisation und Durchführung der Laufveranstaltung zusammenhängen sowie über deren Zwecke informieren wir den Läufer bei der Anmeldung und auf der Website. Dazu gehören unter anderem auch die Veröffentlichung der Daten einschliesslich Laufzeit und Startnummer im Internet und in den Printmedien sowie die Weitergabe der Daten an Drittfirmen.

4. Weitergabe von Daten an Drittfirmen

Wir geben Personendaten nur an Drittfirmen weiter, welche sich vertraglich verpflichten, die Daten nur für einen bestimmten, genau bezeichneten Zweck zu bearbeiten. Wir holen vor der Weitergabe von personenbezogenen Daten an Drittfirmen, welche die Daten für eigene Zwecke bearbeiten (Fotoservice, Sponsoren, Zeitungen, TV-Sender, Internetdienste, etc.) die Einwilligung des Läufers ein.
Wir verweisen zu diesem Zweck bei der Anmeldung (sei es auf Papier oder via Internet) auf ausführlichere Informationen auf der Website. Die Informationen auf der Website werden regelmässig auf ihre Aktualität überprüft und bei Bedarf an die aktuellen Verhältnisse angepasst.
Der Läufer erhält die Möglichkeit, die Weitergabe der Daten an Dritte zu untersagen oder einzuschränken. Wir geben bei der Anmeldung eine E-Mail-Adresse sowie unsere Postadresse an, an die sich der Läufer wenden kann, wenn sie oder er mit der Datenweitergabe nicht einverstanden ist. Die Datenweitergabe an Dritte erfolgt nur, wenn der Läufer keine Mitteilung gesendet hat.

5. Form der Weitergabe

Wir geben Daten in Papierform und auf elektronischem Weg weiter. Die Übergabe von Daten in Papierform erfolgt mit eingeschriebenem Brief oder persönlich an die verantwortliche Person. Bei der elektronischen Weitergabe von personenbezogenen Daten verwenden wir verschlüsselte E-Mails.

6. Outsourcing der Datenbearbeitung

Unternehmen, welche für die Organisation und Durchführung der Laufveranstaltungen für uns tätig sind, wie z.B. im Rahmen der Zeitmessung, der Online-Anmeldung etc., bearbeiten die Daten in unserem Auftrag und nur für unsere Zwecke. Gemäss Gesetz sind wir verpflichtet, die Datenbearbeitung durch diese Unternehmen zu kontrollieren und diese zu verpflichten, die Daten nicht für eigene Zwecke zu bearbeiten oder an Dritte weiterzugeben. Uns ist bewusst, dass wir gegenüber den betroffenen Läufern für allfällige Fehler, den diese Unternehmen bei der Datenbearbeitung begehen, selbst verantwortlich sind.

7. Auskunftsrecht

Die  Läufer haben das Recht Auskunft darüber zu verlangen, welche Daten über sie bearbeitet werden. Wir organisieren unsere Datenbearbeitung so, dass wir den Läufern innert angemessener Frist das Auskunftsrecht gewähren können. Wir stellen sicher, dass die Daten auf Verlangen berichtigt oder gelöscht werden können. Die Auskunft, Berichtigung oder Löschung kann nur verweigert werden, wenn wir zur Bearbeitung der Daten gesetzlich verpflichtet sind oder wir ein überwiegendes Interesse geltend machen können. Wir geben bei der Anmeldung zu den Laufveranstaltungen eine E-Mail- und eine Postadresse an, an welche Fragen gerichtet werden können.

8. Datensicherheit

Wir ergreifen angemessene technische und organisatorische Massnahmen zur Sicherung der Daten unserer Läufer vor absichtlicher oder zufälliger Vernichtung oder Verfälschung sowie vor dem Zugriff unberechtigter Dritter. Werden die Daten durch einen Outsourcingpartner wie z.B. Race Result bearbeitet, dann versichern wir uns, dass diese die Vorgaben der Datensicherheit einhalten, ständig kontrollieren und verbessern.

9. Verantwortung

Die Verantwortung für die Einhaltung dieser Datenschutz-Policy liegt bei jedem Mitarbeitenden, der Daten bearbeitet. Der Organisator kontrolliert regelmässig, ob die Mitarbeitenden die Datenschutz-Policy einhalten und sanktioniert Missbräuche und Verstösse.